Medi-Taping


Viele Menschen haben ein statisches Rückenproblem, welches zu einer Fehlbelastung der Muskulatur führt. Das bedeutet, dass das Kreuz-Darmbein-Gelenk (ISG-Iliosakralgelenk) häufig verschoben ist und es dadurch zu Beinlängendifferenzen kommt. Die Muskulatur z.B. in dem „verlängerten“ Bein steht unter Anspannung, so dass die Durchblutung hier nicht optimal verläuft. Durch die nun folgende Fehlversorgung werden auch noch Schmerzhormone ausgeschüttet. Eine Beinlängendifferenz hat Auswirkungen auf den gesamten Rückenapparat, d.h. auf die mit ihm in Verbindung stehenden Muskelgruppen.


Bei der Behandlung wird zunächst die Statik geprüft und ausgeglichen. Ein elastisches, spezielles Tape und eine besondere Technik machen es möglich, muskulär bedingte Schmerzen und Bewegungseinschränkungen häufig sofort erfolgreich zu therapieren.


Die Medi-Tapes üben bei jeder Bewegung eine lymphatische Massage aus. Zudem beeinflussen sie die Schmerzfortleitung, so dass Schmerzen gelindert werden können. Die Therapie ist frei von Nebenwirkungen. Daher eignet sie sich auch für Schwangere, stillende Mütter und Säuglinge.


Beispiel-Indikationen für Medi-Taping:


- Rückenschmerzen:

Atlas (1.Halswirbel)- und ISG (Kreuzbein-Darmbein-Gelenk)-Blockaden, Wirbelsäulen-Syndrom, KISS-Syndrom, Osteoporose-Schmerzen


- Gelenkschmerzen:

Tennisellenbogen, Knieschmerzen, Arthroseschmerzen, akute chronische Schulterschmerzen


- Kopfschmerzen:

Migräne, Spannungskopfschmerzen, muskulärer Tinnitus, Schwindelzustände


- Muskuläre Schmerzsyndrome:

Muskelverkrampfung, Muskelfaserriss, Fersensporn, Rheumatische Erkrankungen, Folgen des Schlaganfalls


-Neuropathische Schmerzen:

Polyneuropathie, Restless-Legs-Syndrom (unruhige Beine), Nervenverletzungen


-Viscerale Schmerzsyndrome:

Obstipation (Verstopfung), Dreimonatskoliken, Harninkontinenz

Mail | Kontakt | Impressum | Nutzung

www.naturheilpraxis-ahlf.de

Andrea Ahlf - Sieker Landstr. 216 A - 22927 Großhansdorf - Tel. 0 41 02 - 98 22 50