Angewandte Kinesiologie


Der Name „Angewandte Kinesiologie“ (Applied Kinesiology) stammt von dem griechischen Wort Kinesis (Bewegung) und Logos (Lehre) ab. Somit befasst sich die Kinesiologie mit der "Lehre von der Bewegung".


Der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln widerspiegeln. Er entwickelte 1964 ein einfaches Testverfahren, um die Muskelfunktion ohne Apparate zu erfassen: den Muskeltest.


Dieser wird sowohl als diagnostisches als auch als therapeutisches Mittel zur Erkennung von Muskelfunktionsstörungen bzw. Energieblockaden eingesetzt. Die Kinesiologie beruht darauf, dass sich gesundheitliche Störungen als Schwäche bestimmter Muskelgruppen manifestieren. Der Muskeltest soll zum Auffinden von Ungleichgewichten und Dysfunktionen im körperlichen und emotionalen Bereich dienen, indem damit Substanzen, Informationen, Emotionen, Therapien usw. für jeden Menschen individuell ausgetestet werden.


Der Grundgedanke des Muskeltests ist es, dass ein Muskel auf Stress, z. B. in Form einer Substanz, mit einem kurzen „Abschalten“ oder Nachgeben reagiert und diese kurze Erstreaktion des Muskels vom autonomen Nervensystem gesteuert wird und nicht willentlich vom Verstand kontrolliert oder manipuliert werden kann.

Hinweis für Patienten: In den letzten Jahren habe ich für mich eine eigene Testmethode entwickelt, die das Anfassen von Patienten überflüssig macht. Besonders Kinder empfinden diese Art des Testens als sehr angenehm.

Mail | Kontakt | Impressum | Nutzung

www.naturheilpraxis-ahlf.de

Andrea Ahlf - Sieker Landstr. 216 A - 22927 Großhansdorf - Tel. 0 41 02 - 98 22 50